USAUnited Kingdom UkraineSwedenSpainRussian FederationPolandNorwayLithuaniaLatviaJapanItalyGermanyFranceFinlandEstoniaDenmarkCanada

Transferticker: 96-Präsident Kind finanziert Wintertransfers

rer der Premier League 23 Millionen Euro für McKennie, der bei Schalke aber noch einen Vertrag bis 2022 besitzt. Fraglich demnach, ob den Reds es gelingen würde, den Mittelfeldspieler aus seinem Kontrakt herauszukaufen - zumal McKennie als neue königsblaue Identifikationsfigur aufgebaut werden soll.  +++ 20.55 Uhr: Zu Bayern? Reus mit klarer Ansage +++ Marco Reus hat einen Wechsel zu Bayern München kategorisch ausgeschlossen. "Ich? Zu den Bayern? Nie! Mich werden Sie nicht beim FC Bayern erleben. Das verspreche ich", sagte der Mittelfeldspieler von Tabellenführer Borussia Dortmund im Interview mit der FAZ und fügt an: "Außerdem bin ich bald 30, die wollen doch ihre Altersstruktur auch verändern." Der 29-Jährige ist derzeit mit sich und der Welt zufrieden: "Wenn man mich auf die Waage stellen würde, dann wäre ich komplett auf Mitte. Mich zieht nichts nach rechts und nichts nach links. Ich bin komplett zufrieden, wie es derzeit läuft, sportlich und privat." +++ 16.08 Uhr: Kainz-Wechsel nach Köln fix +++ Der Wechsel von Florian Kainz vom SV Werder Bremen zum 1. FC Köln ist perfekt. Der 26-jährige Österreicher absolvierte am Freitag erfolgreich den Medizincheck.  +++ 15.45 Uhr: Besondere Klausel bei Eintrachts Rebic +++ Ante Rebic hat sich bei Eintracht Frankfurt in den vergangenen Jahren zu einem Stürmer von internationalem Format entwickelt. Dass der Kroate Talent hat, das wusste man bereits früh. Daher sind die zwei Millionen, die die Hessen für Rebic nach zweijähriger Ausleihe zahlten, als echtes Schnäppchen zu bezeichnen.  Doch der Deal vor zweieinhalb Jahren mit dem AC Florenz beinhaltet wohl eine besondere Klausel. Demnach muss die Eintracht angeblich die Hälfte der möglichen Rebic-Ablöse an die Italiener überweisen. Diese Klausel will die Eintracht der Fiorentina nun abkaufen, wie die Bild berichtet.  Spekuliert wird von einem Betrag um die 10 Millionen, die die Frankfurter an Florenz zahlen wollen.  In zwölf Spielen erzielte der kroatische Vize-Weltmeister fünf Treffer und bereitete zwei Tore vor. +++ 13.51 Uhr: Schalke 04 wird noch tätig +++ Beim FC Schalke hatte man nach der schwachen Hinrunde in der Winterpause eigentlich mit einigen Transfers gerechnet. Stattdessen ließ man Abwehrspieler Naldo nach Monaco ziehen.   Doch in Gelsenkirchen soll sich in jedem Fall etwas tun, wie Manager Christian Heidel verrät: "In der Bundesliga sind bislang kaum Transfers über die Bühne gegangen. Das Spiel läuft bis Ende Januar. Wir sind in sehr, sehr intensiven Gesprächen. Ich bin sicher, dass bis zum 31. noch etwas passieren wird." Schalke sucht nach der enttäuschenden Hinrunde vor allem Verstärkungen in der Abwehr und in der Offensive.   +++ 12.58 Uhr: Wird Santos zum HSV-Rekordtransfer? +++ Auch als Olympiasieger war sich Douglas Santos nicht zu schade, mit dem Hamburger SV in die 2. Liga zu gehen. Dort überzeugte er mit konstant starken Leistungen. Dennoch könnte seine Zeit in Hamburg bald vorbei sein.  Wie HSV-Sportchef Ralf Becker in der Bild verriet, müsse man sich in Hamburg "aus finanziellen Gründen mit einem Verkauf beschäftigen", auch wenn sich der Brasilianer in der Hansestadt sehr wohl fühlt, wie er kürzlich verriet.  Mit einer Ablöse von bis zu 25 Millionen rechnet man an der Elbe. Den Santos-Beratern sei mitgeteilt worden, dass der Linksverteidiger "bei einem adäquaten Angebot" die Freigabe erhalte.  Ein Abschied im Winter sei allerdings ausgeschlossen. "Das ist kein Problem. Es ist ja auch eine Art Wertschätzung. Ich habe nun schon fünf Monate in der 2. Liga gespielt. Jetzt sind es noch vier weitere und dann sind wir hoffentlich wieder in der Bundesliga. Das ist unser großes Ziel. Und wenn es soweit ist, schauen wir, was im Sommer passiert", so der 24-Jährige in der Mopo . +++ 11.47 Uhr: Klopp jagt wohl einen Schalke-Youngster? +++ Der FC Liverpool bastelt weiter an seinem Kader für die Zukunft. Dabei soll angeblich ein Talent aus der Bundesliga auf dem Zettel von Jürgen Klopp stehen. So berichtet talkSPORT , dass die Reds Interesse an Weston McKennie hätten und bereit wären, knapp 25 Millionen Euro für den US-Boy vom FC Schalke 04 auf den Tisch zulegen. McKennies Vertrag in Gelsenkirchen läuft noch bis 2022. Bislang kam der 20-jährige Allrounder wettbewerbsübergreifend 19 Mal zum Einsatz und erzielte dabei zwei Treffer und bereitete zwei Tore vor. +++ 11.35 Uhr: Havertz-Abgang? Völler bleibt gelassen +++ Kai Havertz und der FC Bayern. Eine Kombination, die wohl irgendwann einmal zusammen finden könnte. Aktuell steht der 19-Jährige noch bei Bayer Leverkusen unter Vertrag.  Angst, dass der Youngster das Bayer-Kreuz alsbald verlassen könnte, hat Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler allerdings nicht. "Die Vertragssituation ist sehr beruhigend für uns. Dass es irgendwann schwer wird, Kai zu halten, wissen wir", so Völler in der Bild .  "Er ist erst 19 Jahre alt und hat noch die ganze Karriere vor sich. Wir wollen an dem Jungen noch ein bisschen Spaß haben. Und Kai weiß, was er an uns hat", so Völler weiter. Havertz besitzt bei Bayer Leverkusen noch einen Vertrag bis 2022. In der aktuellen Saison schaffte der offensive Mittelfeldspieler den Durchbruch, erzielte in 17 Ligaspielen sechs Treffer und bereitete drei Treffer vor. Zudem debütierte er im September unter Joachim Löw im DFB-Team.   +++ 11.13 Uhr: PSG hofft: Öffnet BVB die Tür bei Weigl? +++ Das Gerücht, dass PSG an Julian Weigl dran sein soll, ist ja nun wirklich kein neues. Das Interesse von Thomas Tuchel an seinem Ex-Liebling ist schon lange bekannt. Bislang blockte Borussia Dortmund allerdings jegliche Anfragen ab. Nun soll sich das nach Berichten von Le Parisien geändert haben. Wenn PSG  die vom BVB geforderte Ablöse (rund 25 Millionen) zahlen würde, dürfe der 23-Jährige die Schwarz-Gelben doch verlassen. Grund: Weigl habe noch einmal deutlich gemacht, dass er zu Tuchel möchte. Darüber hinaus sei er über seine aktuelle Rolle unter Lucien Favre alles andere als zufrieden. Ob der BVB bei der aktuellen Personallage Weigl aber tatsächlich ziehen lässt, darf dann doch bezweifelt werden.   +++ 8.16 Uhr: Chelsea geht bei Hudson-Odoi All In +++ Macht der FC Chelsea den Wunschspieler des FC Bayern, Callum Hudson-Odoi, zu einem der bestbezahlten Teenagern der Fußballwelt?  Wie die britische Sportsmail berichtet, sollen die Londoner bereit sein, dem 18-Jährigen ein Gehalt von umgerechnet knapp 80.000 Euro pro Woche zu zahlen. Hudson-Odoi, der in der Premier League bislang zwei Mal bei den Blues eingewechselt wurde, gilt seit Wochen als absolutes Objekt der Begierde beim FC Bayern. Das letzte Angebot des deutschen Rekordmeisters soll bei rund 40 Millionen Euro liegen.  Dem Youngster, dessen aktueller Kontrakt noch bis 2020 läuft, wird durchaus Interesse an einem Wechsel in die Bundesliga nachgesagt. Ob das angebliche Mega-Vertragsangebot des Tabellenvierten der Premier League daran nochmal etwas ändert? ..
Fußball
36m34s 10:01:00

Potsdamer SPD wählt Kommunalwahl-Kandidaten

Mit dem Beschluss des Wahlprogramms und der Kür von 82 Kandidaten hat die Potsdamer SPD sich als erste Potsdamer Partei für die Kommunalwahl gerüstet. Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) sagte, er wolle wichtige anstehende Entscheidungen der Stadtverordneten trotzdem im Wahlkampf treffen und nicht verschleppen.
MAZ-Online.de - Ressort Potsdam
01h39m 08:58:00

Künstliche Zellen werden kommunikativ

Synthetische Biologie heißt das Stichwort: Nachbildungen natürlicher Strukturen sollen der Erforschung biologischer Prozesse dienen und auch Anwendungen ermöglichen. In diesem Zusammenhang berichten deutsche Synbiologen nun von einem wichtigen Fortschritt: Es ist ihnen erstmals gelungen, künstliche Zellen zu erzeugen, die im Verbund untereinander Signalmoleküle austauschen können. Diese Kommunikation kann die Herstellung von RNA oder Eiweißen in […] Der Beitrag Künstliche Zellen werden kommunikativ erschien zuerst auf wissenschaft.de .
wissenschaft.de
01d01h 06:50:44

Stellenangebote

APA
05d05h 03:04:41

1. FC Nürnberg gegen Hertha BSC Berlin: Online im Live-Stream oder im TV schauen

Am Sonntag verschlägt es die Hertha aus der Hauptstadt zum 1. FC Nürnberg. Der Club startet vom letzten Tabellenplatz in die Rückrunde. Die Hertha findet sich im Mittelfeld wieder. Die Empfangsmöglichkeiten der Partie via Live-Stream, TV und Radio verraten wir euch an dieser Stelle. Dieser Artikel wurde einsortiert unter Bundesliga-Live-Stream: Fußball im Internet schauen .
netzwelt.de - News, Downloads & Tes..
01h07m 09:30:00

Killer tötete Familie - nun erhält er Liebesbriefe

Er hat seine eigene Familie ausgelöscht - darunter seine schwangere Ehefrau und seine Töchter Celeste (3) und Bella (4) - dennoch ist der Dreifach-Mörder Chris Watts ein Frauenschwarm. Er erhält zahlreiche Liebesbriefe im Gefängnis, wo er eine lebenslange Haftstrafe verbüßt. Ein Fan legte ihrem Schreiben sogar ein Bikini-Foto bei: „Ich hoffe, ich habe ein Lächeln auf dein Gesicht gezaubert“, hofft die Absenderin.
Krone.at - Nachrichten
02h33m 08:04:27

Suche nach Antworten

Was trägt uns? Diese kleine Frage hat eine große Wirkung und führt unweigerlich zu tiefer gehenden Fragestellungen über den Sinn des Lebens und die Existenz einer höheren Macht. Das Tanzensemble...
Schädelspalter
17h36m 17:01:07

Söder zum neuen CSU-Chef gewählt

Der neue Parteichef der CSU heißt Söder. Auf einem Sonderparteitag wählten die Delegierten ihn mit 87,4 Prozent der Stimmen zum Nachfolger von Seehofer. In seiner Rede rief Söder seine Partei zur Einigkeit mit der CDU auf.
tagesschau.de - Die Nachrichten der..
01h11m 09:25:50

BÜCHERSCHAU DES TAGES: Klima des Unheimlichen

Die FAZ streift mit Peter Ackroyd durch das queere London von der Antike bis zur Gegenwart und lässt sich von William Heinesen zum Tanz über die Färöer bitten. SZ und NZZ reichen bitterböse Verrisse zu Takis Würgers "Stella" nach. Mehr Milde lassen die Kritiker bei Kristen Roupenian walten, die mit "Cat Person" einen Netzerfolg landete, mit weiteren Kurzgeschichten aber nur Dlf-Kultur überzeugen kann. Als grandiosen Roman über jugoslawische Arbeitsmigranten in der BRD empfiehlt die taz Sead Husics "Gegen die Träume". Und die Welt liest Edouard Louis ` neuen Vater-Roman als intime Geschichte der Männlichkeit in der Krise .
Perlentaucher
02h37m 08:00:00

Ich erzähle eigentlich nur Geschichten

Iffezheim - Die aus dem Iran stammende Sozialpädagogin Mehrnousch Zaeri-Esfahani macht am Mittwoch, 23. Januar, mit ihrer Denkwerkstatt zum Thema Integration Station in Iffezheim. BT-Redakteur Markus Koch hat sich im Vorfeld mit ihr unterhalten.
rss-newsticker
17h37m 17:00:04

Haus in Bautzen eingestürzt

Ein leerstehendes Wohnhaus in der Töpferstraße ist letzte Nacht teilweise eingestürzt. Verletzt wurde dabei niemand. Ein neben dem Haus stehendes Auto wurde beschädigt. Das dreigeschossige Haus steht laut Polizei seit Jahren leer. Warum es zu dem Einsturz kam, ist noch unklar.
Bautzener Bote
04d04h 06:06:49

Express Online

13h09m(1)

Perlentaucher: Lit..

13h22m(1)

watson.ch

13h21m(0)

Der Spiegel

13h28m(0)

Bild Online

13h28m(0)

Badisches Tagblatt

13h29m(0)

junge Welt

13h29m(0)

Germany Live

13h15m(0)

Süddeutsche Zeitung

13h29m(0)

Hamburger Morgenpost

13h09m(0)

Die Welt

13h12m(0)

Blick

13h29m(0)

Taz - die tageszei..

13h29m(0)

Luxemburger Wort

13h29m(0)

Bautzener Bote

13h12m(0)

Kronen Zeitung

13h29m(0)

German News

13h05m(0)

Neue Z;rcher Zeitung

12h55m(0)

Basler Zeitung

13h08m(0)

Focus

13h14m(0)

Die S;ddeutsche Ze..

13h29m(0)

BR-Online

13h08m(0)

Nordwest-Zeitung O..

13h11m(0)

Rheinische Post

13h24m(0)

Rheinscher Merkur

12h55m(0)

Jetzt

13h16m(0)

Stern

13h28m(0)

Die Zeit

13h29m(0)

Economist

12h58m(0)

mmnews

13h30m(0)

Computer Zeitung

12h58m(0)

Eckernförder Zeitung

13h34m(0)

Farawyhome.com

13h06m(0)

FARAWAYHOME

13h07m(0)

gmx.de

12h59m(0)

Germany FM

13h25m(0)

N-TV

13h29m(0)

ARD Tagesschau

13h29m(0)

ARD - Teletext

12h58m(0)

Deutschland Radio

12h58m(0)

Phoenix

13h32m(0)

Sport 1

13h07m(0)

web.de

13h02m(0)

ZDF

13h00m(0)

Sat 1

13h02m(0)

Kome Word

13h35m(0)